USV Shutdown Konzept

Stromausfall-, Katastrophen- und viele weitere Szenarien sollten heutzutage durchgespielt und klar strukturiert sein: Eine USV hier, Dieselaggregate dort und alles redundant.

Trotz alledem bleibt eine Frage immer offen: Wie können viele Server, Applikationen und Betriebssysteme geordnet niedergefahren werden, weil es die Situation erfordert?

Antares NetlogiX bietet seit langem ein ausgeklügeltes Konzept samt Implementierung, wie so ein Vorgang clever und zuverlässig durchgeführt werden kann. Dieses Konzept sollte unbedingt im Notfallhandbuch berücksichtigt werden.

Nach einer Analyse der Infrastruktur, Priorisierung der Hard- und Software wird eine – leistbare – Basis geschaffen, die auf Knopfdruck die Infrastruktur geordnet niederfährt. Es überrascht die Kunden immer wieder, welche Abhängigkeiten zwischen den Systemen bestehen und worauf bei der Shutdown-Reihenfolge geachtet werden muss.

Das überzeugende Konzept wird natürlich im Idealfall getestet und protokolliert. Es ist beruhigend zu wissen – gerade wenn der Countdown der USV und Notstromsysteme läuft – dass ein geordneter "Rückzug" jederzeit möglich ist und die gesamte Infrastruktur ohne Schaden abgeschaltet werden kann.
 

 „Was wäre wenn ...“
 

Weiterer Denksport ist bei den Szenarien aller Art gefragt. Welche Systeme sind redundant? Was passiert bei allen denkbaren Vorfällen (Ausfall der USV usw.) und wie soll vorgegangen werden, wenn die Bedingungen für den Shutdown in der Zwischenzeit nicht mehr gegeben sind – also auch Kontrollmechanismen und Ausnahmen.

Das Ergebnis ist eine vollständig automatisierte Logik, die binnen Sekunden den Shutdown der Server, Applikationen und Betriebssysteme auslösen kann – ohne Schaden und bereit zum Hochfahren.

Sie suchen eine fertige Lösung - iQSol PowerApp bietet von der Simulation über den Desastertest bis zum automatisierten Shutdown beim Strom-Blackout alle Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Daten!